Für alle Mondnacht-Fans und die, die es werden wollen, habe ich eine gute Nachricht! “Mondnacht” könnt ihr nun in voller Länge gucken, so oft ihr wollt! Ich freue mich, wenn ihr den Film auf Vimeo liked und shared!

 

Sehr gefreut hat sich das “Mondnacht”-Team über die erste Pressekritik von “Mondnacht”. Unter anderem lobt der Film&TV Kameramann, die abostärkste Fachzeitschrift für Film in Deutschland:

„Eine Reise in die Vergangenheit auf zwei Ebenen, die ineinander greifen: Die fiktive Geschichte der Natalie über ihre traurige Kindheit und die Dichtung des Joseph von Eichendorff, die ihn personifiziert und in der Jetzt-Zeit vorbei schauen lässt, um zu helfen. Eine schöne Grundkonstellation, die in ihrem zehnminütigen Rahmen alles andeutet, was man wissen muss, um der Fabel folgen zu können und die darüber hinaus Lust macht auf eine längere Version.“
Karl Heil in “Film & TV Kameramann” 9/2012

Den ganzen Artikel (Vorsicht: Spoiler!) gibt es hier als pdf zum Herunterladen.

Für alle, die sich den Film zum ersten oder wiederholten Mal ansehen möchten: Auf dem 5. Dießener Kurzfilmfestival vom 6.-10. November in Dießen am Ammersee haben Sie Gelegenheit dazu! Weitere Infos zum Festivalprogramm folgen im Oktober!

 

Am kommenden Donnerstag (19. Juli) läuft der Film “Mondnacht” auf der “Degreeshow” der Hochschule München, Fakultät Design im “Roten Würfel” in der Lothstraße 64, 80335 München. Das ist die Abschlusspräsentation der beiden Abschlussjahrgänge von 2012. Regisseurin und Produzentin Eva Merz würde sich freuen, wenn ihr zahlreich erscheint! =) Sie ist während der Vernissage die ganze Zeit da für ein kleines Pläuschchen!

Natürlich könnt ihr euch den Film auch noch von Freitag bis Sonntag (20.-22. Juli) zwischen 10 und 20 Uhr ansehen, solange ist die Ausstellung geöffnet!

 

Am 18.05.2012 läuft „Mondnacht“ um 19:15 Uhr im Block „Poetic Worlds“ auf den Independent Days in Karlsruhe!
Wir sind sogar im Festivaltrailer vertreten!

 

Beim California International Shorts Festival wird “Mondnacht” mit dem Preis für den besten Studentenfilm ausgezeichnet!
Das Screening ist am 24. März in Santa Monica, auch besser bekannt als HOLLYWOOD!! Wir freuen uns sehr!
 

Ebenfalls am 24. März wird der Film auf dem Landshuter Kurzfilmfestival gezeigt.
Im Programm “Sprungbrett 4” um 17.30 Uhr in der Alten Kaserne.
 

Wer den Film noch nicht gesehen hat, bekommt am 26. März die einmalige Gelegenheit, den Film im Fernsehen zu sehen:
In der Jugendsendung “MatzTV” läuft der Film im Rahmen der Berichterstattung über das Flimmern und Rauschen im Februar.
Sendetermin: 26. März ab 16 Uhr auf München TV! Weitersagen!

 

Der Termin für die Münchner Premiere von “Mondnacht” steht fest: Eva Merz wird am 3. Februar 2012 um 21 Uhr den Film im Audimax der Hochschule für Film und Fernsehen (Gabelsbergerstraße 33, 80333 München) vorstellen. Danach zeigt Jan Linnartz seinen Film “Schneegrenze”. Der Eintritt ist frei. Wir freuen uns auf viele Besucher!

Wer am 3. Februar keine Zeit hat, hat am 10. Februar die Möglichkeit, den Film um 18 Uhr in der Muffathalle auf dem “Flimmern und Rauschen”-Festival zu sehen. Außerdem läuft der Film dieses Jahr auf dem Landshuter Filmfestival (21.-25. März) und den Independent Days (16.-20. Mai in Kalrsruhe). Weitere Festivals in anderen Städten werden hier noch bekannt gegeben.

 

Alle Infos zum Film im Überblick können Sie hier als PDF herunterladen.

 

Nach den erfolgreichen Dreharbeiten, vor allem dank der Jugendseite, erzählt Eva Merz von den aufwändigen Dreharbeiten im Dießener Schacky-Park und im Rother Schloss Ratibor.

Artikel als PDF (3,5 MB): Jugendseite vom 26.10.2011: “Regieanweisung vom huschenden Geist”

 

Das Landsberger Tagblatt, die Lokalzeitung in Dießen am Ammersee, berichtete über die Dreharbeiten im Schacky-Park in Dießen.

Artikel im Web: Landsberger Tagblatt vom 22.08.2011: “Geigen klingen im Monopteros”

 

Der “Hiltpoltsteiner Kurier” berichtete als lokale Tageszeitung im Rother Umkreis über die Dreharbeiten im heimischen Schloss Ratibor.

Artikel als PDF (200 KB): Hiltpoltsteiner Kurier vom 18.08.2011 “Schöner als die Säle der Münchner Schlösser”

© 2012 Eva Merz PhotoDesign Suffusion theme by Sayontan Sinha